Archiv für die Kategorie ‘Bekloppt oder was?’

Hundstage

Veröffentlicht: 13. Juli 2010 in Allgemein, Bekloppt oder was?, Dresden

Es ist heiß, verdammt heiß. So heiß, es gibt kein Entrinnen. Vielleicht im Keller, ja da ist es kühl. Aber wer will da schon hausen. Zum Glück haben wir Urlaub. Noch diese Woche, dann müssen wir wieder ins stickige Büro bzw. in den Laden.
Natürlich haben wir den Sommer herbei gesehnt nach diesem langen und weißen Winter. Aber muss es gleich so extrem sein? Wenn der Siebenschläfer hält, was er verspricht, dann folgen noch 5 Wochen Hitze. Alles Gute für uns alle! Und nicht vergessen: viel trinken!

Posted from WordPress for Android

Advertisements

6 Monate Windows 7

Veröffentlicht: 26. Dezember 2009 in Bekloppt oder was?, Windows 7

Ich nutze nun Windows 7 (immer noch die RTM) seit gut einem halben Jahr auf mehreren Rechnern, u.a. auf meinem dienstlichen Notebook. Dies hier soll ein kurzes Fazit sein.
Windows 7 wurde als die „Erlösung“ zu Vista angespriesen, vielfach wurde es als das Servicepack 3 für Vista bezeichnet. Es ist sicherlich mehr, als das. Aber es ist auch nicht wirklich ein neuer Meilenstein in der Windows-Geschichte. Halten wir fest, was es ist, und was es nicht ist:

Es ist…

  • sparsamer als Vista im Umgang mit den Ressourcen, es läuft sogar auf Netbooks anständig
  • dadurch schneller als Vista
  • etwas weniger nervig, sofern die User Access Control aktiviert ist. Diese lässt sich nun in mehreren Stufen einstellen, wie stark sie nerven soll
  • stabiler als Vista, aber nicht so stabil wie XP
  • schick, sofern man auf optische Gimmicks Wert legt. Was wirklich praktisch ist, ist Aero Peek

Es ist nicht…

  • logischer. Im Gegenteil. Vieles ist noch besser versteckt worden als unter Vista
  • bezüglich Netzwerk moderner geworden. Dieselben leidigen Bugs finden sich aus XP wieder. So dauert es ewig, bis Windows erkennt, dass eine Netzwerkressource nicht verfügbar ist. Stoppt man den Prozess, so hängt sich der Explorer auf. Eine Trennung ist nach wie vor nicht erfolgt und der TCPIP-Stack ist immer noch eng mit dem System verwoben – so geht das nicht.
  • bugfreier, im Gegenteil. Besonders nervig ist der Startmenü-Bug, der alle Einträge verschwinden lässt, so fern man eine neue Applikation installiert hat. Totale Panne, liebe Leute von MS.

Mein Fazit: ich nutze es lieber als Vista, aber von einem anwenderfreundlichen OS für Poweruser ist es weit entfernt. Leider läuft meine Musik-Perepherie und meine Arbeitssoftware nur unter Windows, daher kann ich darauf nicht verzichten. Andernfalls liefe nach wie vor LinuxMint als alleiniges System auf meinen PCs.

R.I.P., Ubuntu-Blog

Veröffentlicht: 26. Dezember 2009 in Bekloppt oder was?, Die liebe Technik, Kotz

Es kotzt mich an. Aus heiterem Himmel war MySQL bzw. WordPress nun der Meinung, mein Ubuntu-Blog nicht mehr anzeigen zu wollen. „Error establishing a database connection“ erscheint nur noch. Ich habe nichts verändert. Zugegeben, ich hatte den Blog auf eine andere Maschine umgezogen. Gleiche Datenbanken, dieselben Credentials in den Datenbanken (vorher durch einen Export mit phpMyAdmin angelegt) – und es lief auch alles wunderbar. Nun ist der Server wieder einmal abgeschmiert (dank VMWare-Server, den ich nun deinstalliert habe) und ich musste neu starten. Seit dem läuft der Blog nicht mehr. Keine Logs, keine Fehlermeldungen (bis auf die genannte lapidare Meldung). Ich war immer Verfechter von OpenSource, aber es scheint so, als wenn WordPress nicht mehr das ist, was es mal war. Ich erwäge, den anderen Blog ebenfalls auf ein anderes System zu portieren.

Letztes Kapitel

Veröffentlicht: 12. November 2009 in Bekloppt oder was?, Vodafone

Heute trudelte die Kündigungsbestätigung von Vodafone ein, Termin 8.12., und somit gute anderthalb Jahre vor Ablauf des Vertrages. Scheinbar haben die klaren Worte in der Kündigung gewirkt, so dass hier ohne Halali reagiert wurde. Was ich noch vermisse: eine Stellungnahme zu den Vorwürfen, ein Angebot auf Entschädigung bzw. Kostenrückerstattung (vor 2 Tagen flatterte eine normale Rechnung ins Haus, in der natürlich auch der Ausfallzeitraum mit abgerechnet wurde) oder eine sonstige Reaktion. Zu viel darf man wohl nicht verlangen – oder doch? Ich glaube, ich rufe mal die Hotline an… *fg*

And the winner is…

Veröffentlicht: 5. November 2009 in Bekloppt oder was?, Die liebe Technik, Nice, Vodafone

…Vodafone!
Sie haben es knapp vor Kabel-Deutschland geschafft, die Wohnung (wieder) online zu bringen, allerdings erst nach 15 Tagen. Ich sitze momentan zuhause und warte auf den KD-Menschen, der die Dose setzt usw. Seit heute morgen geht Vodafone dafür wieder – allerdings mehr schlecht als recht, also recht lahm. Aber dafür ist die ja immer noch in der Warteschleife propagierte Störung verantwortlich. Bin gespannt, wann es hier mit KD losgeht und ob und wie meine heute morgen gefaxte Kündigung angenommen wird. Falls KD heute noch läuft, dann waren die trotzdem schneller: 10 Tage nach Auftragseingang wäre dann die Anschaltung erfolgt – Respekt!

Ich melde mich…

Rest der Welt

Veröffentlicht: 4. November 2009 in Bekloppt oder was?, Kotz, Opel

Mal was anderes. Es gibt ja auch noch wichtige Dinge auf der Welt. Was lese ich heute morgen? Opel bleibt in den Klauen von GM? Das dürfte die wohl dickste Verarsche in der Geschichte der globalen Wirtschaft sein. Erst Milliarden Steuergelder in den Traditionskonzern pumpen (was ich übrigens akzeptiert und für gut befunden habe), und dann machen die Amis einen Rückzieher? Sicherlich war der Plan, Opel mit nicht unwesentlicher Beteiligung an die Russen zu verticken, nicht das Optimum, ließ aber immerhin Raum für eine Zukunft. Was GM jetzt wiederum vor hat, weiß niemand. Seit heute Abend kursieren Meldungen, dass ca. 10.000 Stellen im Konzern abgebaut werden sollen – das tut weh. Obwohl ich selbst einen Fiat fahre (und die hätten Opel auch gerne gehabt), hege ich doch Sympathien für die Marke mit dem Blitz. Das haben sie nicht verdient. Die über 80 Jahre dauernde Abhängigkeit des Riesen von jenseits des großen Teichs dauert also an. Wenn ich mir vorstelle, dass dort längst wieder die Heuschrecken-Mentalität, die uns „die Krise“ beschert hat, vorherrscht, wird mir kotzübel.

Man könnte spekulieren, ob dies nicht aber alles direkt mit unserer alten und neuen Regierung abgekatert wurde, nach dem Motto: „Jungs, wartet bitte bis nach der Wahl mit der Bombe, damit wir gewinnen.“ (O-Ton Dr. Merkel mit K.T.v.u.z.Guttenberg als Souffleur). Apropos Merkel: der wurde ja nun gestern die seltene Ehre zu Teil, vor dem amerikanischen Kongress sprechen zu dürfen – angeblich wusste sie da noch nichts von den GM-Plänen. Aber ist es nicht so, dass GM mittlerweile zum Großteil den USA gehört? Irgendwie schleißt sich hier für mich der Kreis… Der Schuss ging jedenfalls richtig nach hinten los.

Liebe Leute bei Opel! Lasst Euch nicht unterkriegen, ihr baut tolle Autos und werdet Euch irgendwann wie Phönix aus der Asche erheben – wenn man Euch läßt. Dafür drücke ich Euch die Daumen!

Finale

Veröffentlicht: 4. November 2009 in Bekloppt oder was?, Die liebe Technik, Kotz, Vodafone

Ich möchte den gestrigen und heutigen Tag (Nr. 15 in dieser Geschichte) zusammenfassen:

Meine Vermutungen, oder sagen wir, meine Gebete sind erhört worden. Ich habe das Futter für die Kündigung, aber der Reihe nach. Zwischen 11 und 12 Uhr gestern sollte der Vodafone-Techniker auftauchen. Es war abgesprochen, dass dieser sich vorher meldet, wenn er unterwegs ist, damit ich nicht sinnlos zuhause rumhocke. Dazu hatte ich ja am Vorabend nochmals die Nummer abgeglichen, unter er mich erreichen würde. Ich kam hier gegen 10:50 am Haus an und da stand er auch schon, hatte gerade geklingelt. Auf meinen Hinweis, er hätte doch anrufen sollen, erwiderte er, dass er das getan hat, aber eine ältere Dame sich meldete. Wie bitte?

„Zeigen sie mir mal die Nummer, die sie von mir haben“ – und richtig, es war wieder die falsche mit dem Zahlendreher. Ich erwäge, die Frau selbst anzurufen und mich für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Sie war es sicherlich auch, die in der Vorwoche den ordnungsgemäßen Zustand der (Telefon-)Leitung bestätigte…

Der Mensch stellte sich als Techniker der Deutschen Bahn AG (!) heraus. Bahn? Ich hätte mit allem gerechnet, nur nicht damit. Aber die Sache ist einfach: Arcor ging aus Mannesmann hervor, und Vodafone hat Arcor übernommen. Da Mannesmann vor ca. 124 Jahren zur Bahn gehörte und deren Netze betrieb, schließt sich hier der Kreis. Er jedenfalls stöpselte sein Meßgerät an meine StarterBox sowie und an die TAE-Dose direkt, ließ sogar noch per Handy von einem Kollegen (abermals) „den Port resetten“ – doch vergebens, es lag bzw. liegt bis jetzt (4.11.09, 20:09 Uhr) kein DSL hier an.

Einen Versuch, das Problem zu finden (nicht zu lösen!) räumte er sich noch ein – die Hauptvermittlungsstelle, die sich wohl unweit des Albertplatzes befinden solle. Aha, na dann ab dafür! „Es muss innerhalb von 6h seitens der zuständigen Stellen [ggf. Telekom, Anm. des Autors] eine Reaktion zur Fehlerbehebung (!) erfolgen.“ Soso, dann warten wir mal ab und rechnen:

11 Uhr, sagen wir 11:30 plus 6h = 17:30, sagen wir netterweise 18 Uhr

Hmm, zum Feierabend sollte also irgendeine Reaktion erfolgen – die natürlich ausblieb. Der allabendliche Anruf wurde getätigt: „Ja, der Auftrag ist raus, das Problem sollte bis spätestens morgen Abend [also heute Abend] gegen 18 Uhr behoben sein“, quakte es aus der Hotline von Herrn D. Langsam kenne ich alle Mitarbeiter aller Spätschichten. Ich war also auf den heutigen Tag gespannt…

Zum Feierabend heute (der durch einen Besuch bei MediMax tatsächlich erst gegen 18 Uhr begann), sollte also DSL wieder anliegen. Ein kurzer Blick beim Eintreten in die Wohnung auf die LED des Modems sagte mir jedoch – Fehlanzeige. Es blinkt auch jetzt noch (mittlerweile 20:14) lustig vor sich hin. Der Anruf dann vor einer Stunde: „Das Ticket ist in Bearbeitung. Man hat ihnen 18 Uhr genannt? Das ist eher unwahrscheinlich, das dauert länger.“ – wie lange es noch dauert, das wurde mir nicht mitgeteilt. Das Rennen um den Anschluß ist also noch offen. Ich tippe jetzt aber auf Kabel-Deutschland, wo ein Mensch hier morgen ab 12 Uhr von mir sehnsüchtig erwartet wird. Aber warten wir lieber mal ab, ob das reibungslos abläuft.

Die Kündigung, die morgen an VF per FAX raus geht, habe ich vorhin getippt.

Ich halte Euch weiterhin auf dem Laufenden 😉